alles falsch gemacht, herr merz

Ja, ich habe gestern alles falsch gemacht!
das ist die reaktion merz’ auf die frage, ob es nicht die falsche reihenfolge sei, wenn sich die schweiz in libyen entschuldige und danach ein schiedsgericht über den fall zu befinden habe. eine ziemlich kindische reaktion, aber sie passt zum bild, dass ich in den letzten monaten von bundesrat merz gewonnen habe. als ich ihn vor einer weile an der uni bei einer rede erlebte, war ich von seinen redekünsten beeindruckt. er wirkte sehr sicher, stets ein wenig den schalk im nacken. doch seither hat er immer wieder gezeigt, dass er keine konsequente linie fährt. da ist der polternde partei- und bundesratskollege couchepin schon einfacher einzuschätzen. dazu passt, dass weder eda noch der bundesrat wirklich über merz’ aktion bescheid zu wissen schienen. merz sagt zwar, er habe den bundesrat stets informiert, ein abgesegneter entscheid vom gesamtbundesrat habe aber nicht vorgelegen.

natürlich war die lage der beiden schweizer nicht wirklich angenehm. andererseits: sie waren nicht in einem gefängnis, konnten sich innerhalb libyens weitgehend frei bewegen. dass dafür aber ein scheinbar völlig normaler polizeieinsatz nun von merz als “unverhältnismässig” dargestellt wird, ist schon erstaunlich. nicht mehr erstaunen kann, dass auch die genfer behörden nicht über die aktion von merz bescheid wussten.

nzz online
lkm

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.