spannende blogs: truckerleben in der scheiz

als nur auto- und ab und zu töfffahrer staune ich oft ob der fahrzeugbeherrschung, die es für solch grosse dinger sicher braucht. dass neben dem stress im alltag noch zeit und vor allem lust bleibt, einen lesewürdigen blog zu betreiben mag erstaunen. irgendwie bin ich am sonntag auf diesen truckerleben-blog gestolpert.

und auch wenn er gesteht, das truck-fahren wegen des alleinseins als job gewählt zu haben, so lässt er uns doch ein bisschen an seinem alltag teilhaben. der blick vom automobilen hochsitz hat etwas für sich. ich jedenfalls bin gespannt auf neue beiträge.

3 Antworten auf „spannende blogs: truckerleben in der scheiz“

  1. 🙂
    Danke für den Linktipp. Cool, sieht man mal ins Leben eines Lastwagenfahrers. Dies hat mich schon immer interessiert und auch ein wenig fasziniert. Schon oft habe ich mir überlegt, als Nebenjob Kurierfahrer o.ä. zu sein, um jeden Ecken der Schweiz zu erkunden …

  2. Kurier
    Nebenjob Kurierfahrer
    Da kann ich Gutes und Schlechtes dazu sagen… Ja, man kommt rum (kommt aber auf die Firma an). Nein, ein Kurier fährt keinen LKW. Ja, man hat häufig Stress. Nein, man wird nicht anständig bezahlt. Ja, man lernt die Strassen der Industriequartiere auswendig. Nein, blöffen damit kann man nicht weil die Flamme nicht in der Industrie wohnt sondern am Blumenweg 1. Ja, man lernt die Hauptachsen in den Städten kennen und verirrt sich weniger. Nein, die Blitzkästen sieht man trotzdem nicht immer beim ersten Mal (oder dann war es vielleicht schon zu spät…). Ja, man kriegt eine bessere Verkehrsübersicht. Und ja, plötzlich versteht man die grossen Trucker, lässt ihnen den Vortritt, denn: Die sind bei der Arbeit! (selbst wenn sie bloggen. Danke für den Link!)

  3. schön
    …wenn euch der blog gefällt. ich dachte mir, dass ich mich ja nicht bloss als auffinder von fragwürdigen blogs profilieren kann.

    ich glaube auch, dass der truckerblog ein bedürfnis befriedigt. obwohl sich viele autofahrer (mich ausgeschlossen) ob den überholenden lkw nerven, werden sehr viele auch eine gewisse eifersucht auf die mutmassliche freiheit verspüren.

    danke mirko für das aufklären in sachen kurierfahren. 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar zu hb.mbl Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.