27 Antworten auf „murphy’s law?“

  1. Auch den M6, der heute seine Nase in meinem linken Aussenspiegel zeigte, ereilte das selbe tragische Schicksal. Vermutlich machten von den 507PS rund 400 mal Pause…. 😀

  2. m6
    jaja, so ist das. allerdings: beim m6 schlafen stĂ€ndig 100 von 507 ps, ausser, Du drĂŒckst die powertaste (oder wie die heisst). allerdings kommt das nicht so drauf an, das ding ist eh sauschnell.

  3. bist du dier sicher??
    glaubst du tatsĂ€chlich darann, dass Tempo 80 irgendwas nĂŒtzt ausser einer Verlagerung des Verkehrs auf die Hauptstrassen? Ich finds praktisch, so ist die Polizei mit Kontrollen auf den Autobahnen ausgelastet und die Überlandstrassen sind frei. Aber ob die ganze Aktion wirklich was bringt mag ich zu bezweifeln.

  4. nutzen
    dass Tempo 80 irgendwas nĂŒtzt
    ja, anscheinend, kann man das nachweisen, dass es was nĂŒtzt. in der tagesschau gestern prĂ€sentierten sie die neusten Messwerte: Es gibt tiefere Werte. Mir selbst ist diese Temporeduktion aber auch höchst suspekt, u.a. aus den genannten 507 grĂŒnden :-)!

  5. glauben?
    glaubst du tatsĂ€chlich darann, dass Tempo 80 irgendwas nĂŒtzt ausser einer Verlagerung des Verkehrs auf die Hauptstrassen?
    das ist keine frage des glaubens.

    umgekehrt hingegen schon. es bleibt dir aber natĂŒrlich freigestellt, die fakten zu ignorieren und weiterhin zu glauben, dass es nichts bringt 😛

  6. Sunshine
    so ist die Polizei mit Kontrollen auf den Autobahnen ausgelastet
    Sie sagten am Freitag selbst, dass sie nicht mehr kontrollieren wĂŒrden auf den Autobahnen. Der Sportwagen (um den Link zum Thema zu machen) hĂ€tte wohl mit demselben Risiko zu schnell rauschen können, wie normal. Der M6 hat dies mit +20km/h auch gemacht.
    Ich mags jedem gönnen, der ĂŒbers Wochenende ausserorts an die Kasse kam 🙂

    Wie (zumindest in Bern) zu sehen ist, hat die Sache schon gewirkt! Blauer Himmel, frische Luft, Sonne im Gesicht, schon bald kommt der FrĂŒhlingsgroove auf! Tempo 80 sei Dank 😉 😀

    Ich hoffe, AmadĂ© hat den Sportwagen wenigstens heute ausfĂŒhren können. Ah nein, 80 bleibt ja fĂŒr 8 Tage 🙁

  7. viel zu frĂŒh
    Da ich zu unchristlichen Zeiten am Sonntag Morgen beginnen musste(sprich 06:40) waren die Strassen leergefegt, aber auch die Polizei hat wohl gestern ausgeschlafen…. der Rest war dann beschĂ€ftigt mit der Bombe vor der Laterne 🙂

    /umgekehrt hingegen schon. es bleibt dir aber natĂŒrlich freigestellt, die fakten zu ignorieren und weiterhin zu glauben, dass es nichts bringt/

    die Frage ist aber ob die Verbesserung auf die VerĂ€nderten Wetterbedingungen zurĂŒckzufĂŒhren sind oder aber auf einen Evt. minderverkehr.. (auf den Strassen)

    und den Glauben hab ich aufgegeben, siehe anderes Pressethema

  8. oy
    Wie (zumindest in Bern) zu sehen ist, hat die Sache schon gewirkt! Blauer Himmel, frische Luft, Sonne im Gesicht, schon bald kommt der FrĂŒhlingsgroove auf! Tempo 80 sei Dank
    das ist wohl die berĂŒhmte sich selbst erfĂŒllende prophezeiung 😀

  9. beides
    die Frage ist aber ob die Verbesserung auf die VerĂ€nderten Wetterbedingungen zurĂŒckzufĂŒhren sind oder aber auf einen Evt. minderverkehr.
    nein. das war nicht die frage. die frage war, ob es etwas nĂŒtzt, nicht ob die aktuelle lage wegen dem wetter besser geworden ist.

  10. na ja
    dass werden wir wol nicht so einfach klÀhren konnen die Experten sind sich ja anscheinend auch nicht so einig.
    Meiner Meinung nach sollte man sowiso erst mal was mit den der SVP so geliebten Traktoren anstellen um eine tatsĂ€chliche verbesserung zu erichen, das andere Problem der Partikelfilter ist, dass ein Filter Nitroverbindungen austösst und in Zusammenhang mit Pflanzenwachstum zu Nitroverbindung fĂŒhrt in den Pollen, im moment sind sie darann nachzuweisen, dass ein grossteil der Allergien auf solche Ursachen zurĂŒckzufĂŒhren ist

  11. experten?
    dass werden wir wol nicht so einfach klÀhren konnen die Experten sind sich ja anscheinend auch nicht so einig.
    ich hab noch keinen experten gehört, der behauptet hat, dass 80 km/h keine besserung bringt – ausser die «experten» vom tcs.

  12. ich habs versucht
    jetzt hab ich so schön versucht das Thema zu wechseln und du bleibst einfach bei der alten disskusion wo ich ja sowiso verlieren werde… schad… beim andern hĂ€tt ich ja evt. eine Chance gehabt:-)

  13. klar
    deshalb bin ich nicht drauf eingegangen 🙂 das wĂ€re mein persönliches waterloo geworden!

    na ja, vielleicht. aber ja, ich hab auch schon solche untersuchungen gesehen. von abgasen benebelte pflanzen lösen viel schneller und stĂ€rker allergien aus als unbeschĂ€digte. deshalb kriegt man auch in der stadt eher heuschnupfen als auf dem land, obwohl’s hier viel weniger pollen gibt.

    also ist 80 km/h doch sinnvoller als filter? 😛

  14. NEEEEEIIIIINNNN

    nein ich will nicht!!!!!!!!!!!! 🙂

    ich zweifele zwar immernoch an der Wirksamkeit der Massnahme aber im moment alskurzfristiger Versuch ist es sicherlich sinnvoll …… heul….winsel… 🙂

  15. UND DOCH
    Zitat NLZ S.15 vom 7.02.06
    [/Ich glaube, die tieferen Werte sind auf den Wind vom Wochenende zurĂŒckzufĂŒhren./] Beat Marty vom Luzerner Amt fĂŒr Umwelt und Verkehr

    LKM!!!! ich sags ja… 😉

  16. hm?
    ja, du sagst es, aber ich bin mir nicht sicher,wasgenau es ist, was du sagst 🙂

    ich glaube nicht, dass jemand hier bestritten hat, dass das wetter den grössten einfluss bei einer verbesserung der lage hat.

  17. wetter vs. tempo
    Wenn ein kleiner Wetterumschlag einiges mehr bringt, als die massive Temporeduktion unter welcher tausende von Schweizer Autofahrern leiden, dann trÀgt die Temporeduktion nicht wesentlich zur Senkung der Feinstaubwerte bei und ist damit nicht gerechtfertigt.
    Soesches!

  18. Na ja
    So krass wĂŒrd ich dies nun auch nicht ausdrĂŒcken wie schon gestern erwĂ€hnt fand ich den Versuch einen Übung wert aber mehr auch nicht. Ich habe mich heute auf der Autobahn von Luzern nach Zug und zurĂŒck gequĂ€lt… absoluter Terror. Die Unfallgefahr steigt massiv da man ja fast nichts gegens einschlafen machen kann wenn man mit 100 ĂŒber die Autobahn tuckerlt…

    und es DAUER EWIGS!!!!!

  19. gib dir mehr mĂŒhe!
    Wenn ein kleiner Wetterumschlag einiges mehr bringt, als die massive Temporeduktion unter welcher tausende von Schweizer Autofahrern leiden, dann trÀgt die Temporeduktion nicht wesentlich zur Senkung der Feinstaubwerte bei und ist damit nicht gerechtfertigt.
    argumentum ad logicam.
    hat es lange gedauert, bis du so viele logische fehler in diesen absatz gekriegt hast?
    (x > y) –> (y = 0) ???

  20. nicht y=0
    Ich sage nicht, dass y 0 ist, nur das es nicht wesentlich ist. Eine gewisse erwartete und erwartbare Bedeutung wird nicht erfĂŒllt. Das wĂ€re dann eine juristische und nicht mathematische Frage, wieviel man erwarten darf.

  21. hut ab!
    Also in der Sache bin ich ja nicht unbedingt LKM’s Meinung 😉 . Aber wie er dieses Quote von Hardman in eine mathematische Gleichung (bzw. das heisst, glaub› ich, Argument) umgemĂŒnzt hat, chapeau. Zeugt von Abstraktionsvermögen.

  22. nicht wesentlich
    klar, ich hab mir da ein bisschen kĂŒnstlicherische freiheit erlaubt und «nicht wesentlich» mathematisch als 0 dargestellt, weil es keinen mathematischen ausdruck fĂŒr «nicht wesentlich» gibt – bzw. «nicht wesentlich» ist halt sinngemĂ€ss gleichbedeutend mit 0.

    die erwartung wurde natĂŒrlich erfĂŒllt, es sei denn, du hattest kĂŒnstlich so hohe erwartungen, dass sie gar nicht erfĂŒllt werden konnten. hattest du aber nicht: du hast ja sicherlich erwartet, dass die geschwindigkeitsbeschrĂ€nkung nichts bringt, damit wurden deine erwartungen ĂŒbertroffen.

  23. erwartungen
    Aber wie er dieses Quote von Hardman in eine mathematische Gleichung (bzw. das heisst, glaub› ich, Argument) umgemĂŒnzt hat, chapeau. Zeugt von Abstraktionsvermögen.
    Eben, wohl etwas zu abstrakt, denn mathematisch nicht wesentlich <> juristisch nicht wesentlich.
    Weiter wollte ich noch anmerken, dass das nicht [/so viele logische fehler in diesen absatz/] waren. Aus Deiner Sicht, war es ja max. einer. Doch wie sich jetzt rausstellt, war nicht einmal das falsch 😛

    Und zu meinen Erwartungen: Wenn Leuenberger, als oberster Schweizer in dieser Angelegenheit, tausende von Autofahrern ĂŒber Tage leiden lĂ€sst, erwarte ich, dass diese Massnahme sehr stark zur Senkung des Feinstaubs beitrĂ€gt. Hört man dazu noch, dass ein grösserer Teil Feinstaub durch die Reibung der Reifen auf den Strassen entsteht (war auch irgendwo in der SZ), mĂŒsste die Reduktion der Feinstaubemission extrem sein. Und das war sie bei weitem nicht.

    Der Autoverkehr ist nur einer der vielen Feinstaubverursacher. Die Wirkung der Massnahme ist gering  auch wenn uns Empa-Forscher glaubhaft versichern, dass Tempo 80 den Ausstoss der kleinen Russpartikel, die fĂŒr Menschen am schĂ€dlichsten sind, deutlich reduziert. Das ist zwar gut fĂŒr unsere Gesundheit, doch auf den heute gemessenen Feinstaub-Grenzwert (PM10) wirkt sich dies nicht aus, die hohen Messwerte werden kaum sinken. Die Temporeduktion reduziert sich so zu einer Schikane der Autofahrer.

    Ueli Walter in der SonntagsZeitung vom 5. Februar 2006, Seite 19.

  24. gÀhn
    Doch wie sich jetzt rausstellt, war nicht einmal das falsch
    gÀhn. gar nichts stellt sich raus. meine gleichung ist nach wie vor eine angemessene umwandlung deiner aussage. ausserdem hatte sie mehr als einen logischen fehler, aber weil die ganze prÀmisse falsch war, war es unnötig, darauf zu verweisen.

    es war ĂŒbrigens schon vor der massnahme klar, wie stark die massnahme die lage verbessern wĂŒrde. wenn dasdir nicht klar war, dann liegt das an deinem fehlenden wissen.

    ich weiss gar nicht, weshalb ich ĂŒberhaupt noch antworten schreibe. wenn du «leidest» wenn du nur 80 fahren darf, dann empfehle ich dir einen urlaub im irak, damit deine relationen etwas justiert werden. viel spass.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.