offizielles statement von rim

We feel for those impacted by the riots in London. We have engaged with the authorities to assist in any way we can.
offizielles statement von blackberry-hersteller rim (research in motion) auf twitter. langsam dürfte klar werden, welch riesiges mobilisierungspotential die sozialen online netzwerke haben könnten. rim ist in england übrigens marktführer bei den jugendlichen.

coole blackberry werbung

der spot wurde nie wirklich offiziell veröffentlicht. seltsamerweise kann man ihn sich nun doch im netz reinziehen. so profitiert auch blackberry vom word-of-mouse. der spot hat es verdient. (gesehen auf dem blog von supertext.ch)

das problem der iphone-killer

vor zwei tagen hat rouge auf seinem blog ein bild vom neuen nokia n97 gezeigt. der vollständigkeit halber, füge ich hier gleich auch mal ein bild vom neuen nokia smartphone ein. doch freut euch nicht zu früh, der iphone-killer kommt erst im zweiten quartal 2009. man könnte sich fragen, weshalb das publikum jetzt schon davon zu wissen braucht, zumal viele heavy user jedes jahr ein neues gerät kaufen. da ist ein halbes jahr wartezeit ziemlich lange.

ohne zweifel, ein schönes gerät. doch wenn ich den press release lese, fällt mir auf, dass die nokia-menschen gar nichts begriffen haben. a true mobile computer. das ist doch genau das problem. das gerät mag sehr vieles können, was das iphone nicht oder nur schlecht kann. also: eine richtige querty-tastatur dran, dazu eine 5-megapixel cam und video-aufnahme auf dvd-niveau. ausserdem einen kompass und ein gps, das turn-by-turn navigation unterstützt.

man kann uns iphone-user vorwerfen, wir seien apple-jünger und das ganze blabla. aber ich sage: das iphone hat eine revolution ausgelöst. nicht bei den geräten, sondern bei den nutzern. welcher user will nun noch auf ein so überlegenes interface verzichten? denn trotz all den fehlern ist das iphone mit riesigem abstand das am einfachsten zu bedienende gerät. da frage ich mich schon, was ich mit dem n97 soll. denn nokia macht auf den ersten blick wieder den gleichen logikfehler wie alle anderen: “wenn ich die specs verbessere, werden die kunden schon kommen.”

also: verizon (blackberry), nokia, htc, lg, sonyericsson und wie ihr alle heissen mögt. hört auf, eure features marktschreierisch zu promoten und schafft euch mal ein schlaues user interface an. es kann nicht so schwer sein, wenn das ein handy-nobody auf anhieb einigermasen hingekriegt hat.

gizmodo mit press release am ende des artikels