2011 – my best of

man wird älter, die zeit vergeht irgendwie schneller und so kommt es, dass ich 2011 noch weniger im kino war und mir noch weniger musik gekauft habe. trotzdem gibt es natürlich die alljährlichen topthrees. jene aus den vorjahren kann man weiterhin anschauen: 2005, 2006, 2007, 2008, 2009 und 2010. ausserdem gibt es weiterhin das problem, dass in luzern die meisten filme nicht im originalton gezeigt werden. wie im letzten jahr kann man von einem höhenflug des fc luzern berichten, der dieses mal aber nicht ganz zum wintermeister gelangt hat. ebenfalls nicht wiederholen konnte ich das “reisehalbjahr” von 2010. aber die reise in die usa, der ausflug nach san marino und natürlich der spontantrip nach israel waren trotzdem willkommene bereicherungen. ausserdem ging’s für fussballspiele nach london und mailand. mal sehen, wie das jahr 2012 wird, und wo es mich dann so hin verschlägt.

– movies
1. black swan – ein balletfilm auf 1? ja das geht!
2. the guard – richtig lustig schreit er nach einem sequel
3. le havre – ein kaurismäki funktioniert auch in frankreich.
auch gut: tron legacy, und horrible bosses.

– songs
1. up in the sky von 77 bombay street
2. grenade von bruno mars
3. don’t stop believing von journey
auch gut: remember it’s me von gotthard, the death of you and me von den high flying birds, bad romance von 30 seconds to mars, pink houses von john mellencamp und manhattan von bligg.
bestes selfmade musicvideo: prison la gruyère von klarliecht

– alben
1. collapse into now von r.e.m.
2. the awakening von james morrison
3. trouble revisited von james blunt
auch gut: fallen empires von snow patrol, el camino von den black keys, zaz von zaz, james blake von james blake.
bestes konzert: büne hubers meccano destructif commando in schaffhausen.

-sportveranstaltungen
1. england – schweiz 2:2 – em-quali – grossartiger auftritt der schweizer und insbesondere der fans. einziges gutes spiel unter hitzfeld.
2. ac milan – fc barcelona – champions league gruppenspiel – es ging um nichts mehr, trotzdem spielten die katalanen besonders in der ersten hälfte fussball von einem anderen stern.
3.champions league final 2011 – fc barcelona – manchester united 3:1 – leider nur am tv gesehen.

– cars
1. fiat 500 twinair 0.9 – wie letztes jahr gewinnt ein kleinwagen mit wenig leistung. ein wirklich cooles wägelchen.
2. jaguar xj 2.7d – ein hammermotor unter einer attraktiven haube.
3. bmw 640i cabrio – ein genuss
auch gut: bmw i3 concept car, lucarelli monza motore centrale, singer 911, bmw 1 m coupé, ferrari ff und lamborghini aventador.
bester event: rally legend san marino – unglaublich, die gruppe b monster endlich mal live zu sehen.

– newcomer
1. wait for it…
2. marcel fässler als sieger der 24h von le mans
3. designed for use – lektüre von lkm
auch neu: google images, lucernedynamite.ch, silver firs, das neue stadion auf der allmend, erweiterungsbau der biene ag, eher ein rückkehrer: cesc fabregas zum fc barcelona, kistenmöbel.ch, pirelli corso venezia, siri,

– enttäuschungen
1. marco simoncelli stirbt
2. r.e.m. lösen sich auf
3. rolf fringer wird entlassen
auch schlecht: waffenschutzinitiative wird abgelehnt, cowboys and aliens, 5 jahre fan an der linie – inzwischen längst wieder da…, viel unruhe beim fc luzern, nur ein untentschieden im ersten spiel im neuen stadion des fc luzern, populistische akw-gegner nach fukushima, die schande von zürich,

– blog-beiträge
1. medienchaoten gefährden ihren berufsstand
2. die leere drohung mit dem gang in die opposition
3. vom stolz, ausländer zu sein
auch interessant: auf die frisur kommt’s an, die sicherheitspartei, osama bin laden und das 6. gebot, ein königshaus für die schweiz? mundart geht verloren – oder auch nicht, die argumente der gegner der waffenschutzinitiative, spenden, wer entschuldigt sich für oslo und utoya? die schweizer kultur ist in gefahr, [ten years after 9/11|http://watashi.amade.ch/history/forum/7040 neue kampfflugzeuge? wirklich? wahlen 2011, wie man in den wald hinein ruft, wieso gibt’s eigentlich kaum mehr stöppler? fussball ohne fans, wird am sonntag die fankultur luzerns zu grabe getragen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.