reise von den usa in die schweiz: 23 tage

auch im webzeitalter scheint die zeit nicht schneller laufen. so habe ich vor 23 tagen von witzigen auto notiz genommen. wie ich das in letzter zeit öfters tue, poste ich solche links gerne auch mal nur bei twitter, anstatt gleich einen blogbeitrag zu verfassen. hier also mein tweet von vor 23 tagen:

sehr cool: englands unzuverlässigstes auto ist der monster mk1. link #mgtf #audia8 #landroverfreelander

doch erst als der deutsche ableger des autoblog am 3. autugst den gleichen beitrag postet, werden deutschsprachige medien darauf aufmerksam. inzwischen hat sogar der “blick” davon wind gekriegt. der fügt mit dem “mg-tt” gleich noch ein gänzlich neues modell ein, von dem ich noch nie etwas gehört habe.

witzig an der geschichte finde ich, wie wir in gewissen bereichen realtimemässig informiert werden, in anderen dauert’s aber so lange, als ob eine desorientierte brieftaube die nachrichten übermitteln würde. oder war’s bloss die sprachbarriere?

Eine Antwort auf „reise von den usa in die schweiz: 23 tage“

  1. wen wunderts….
    Journis sind halt zumeist Abschreiberlinge, weil zu faul zum Recherchieren, also ist deine Beobachtung nicht witzig, sondern leider normal. Sobald einmal ein Beitrag da ist, wird er rung um den kleinen Globus “abgeschrieben”.

    Das ist aber auch mit anderen Produkten so.
    Hat ein Auto erst mal ABS, so ist das zweite nicht weit. Kopieren geht über studieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.