mini paceman concept

es scheint fast so, als müsse mini nun wirklich auch noch die nische in der nische in der nische besetzen. anders ist ein coupé auf basis des kleinen suv countryman wohl kaum zu erklären. der paceman ist vorerst nur eine studie, könnte aber bei entsprechendem anklang durchaus den weg in die serienproduktion finden.

das ergebnis schaut aber zumindest auf den bildern sehr stimmig aus. unter der haube sitzt ein 211 ps starker john cooper works motor, der das sports activity coupé (bmw marketing-sprech) angemessen antreiben dürfte. bleibt zu hoffen, dass das concept car nach der premiere in detroit im märz auch in genf zu sehen sein wird.




autoblog.com

4 Antworten auf „mini paceman concept“

  1. stimmig?
    ich finde hässlich.

    Das einzig postive ist, dass es bald auch 2-türige kleine “SUV”‘s gibt.

    Oder habt ihr schon einen schwerbeladenen SUV gesehen, der auch noch mehr als 2 Personen transportiert?
    Das ist doch reine Angeberei!

  2. Nomen est…
    … nicht omen. Ein MINI war mal so wie er hiess und gründete damit gleich eine neue Fahrzeugklasse. Schade dass diese Linie/Marke von BMW nicht für die Gestaltung der Zukunft genützt wird.

    Naja, er sieht immerhin aus wie ein kleiner Aston Martin 🙂

  3. mimimi
    ach, ich kann das geheule von wegen ein “grosser mini kann kein echter mini sein” nicht mehr hören. dank bmw gibt es den hatch, das cabrio und den clubman. dank weiteren derivaten und neuen (grösseren) modellen kann die marke weiterleben, weil sie dann profitabel wird. momentan halten sich gerüchte, mini wolle unter dem hatch ein kleinere modell mit drei sitzplätzen bringen…

    natürlich ist der mini 2010 nicht mehr der von 1959. und das ist gut so. ich denke, es hat schon seine gründe, dass es in england heute keinen einzigen einheimischen autohersteller mehr gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.