xamax neuchâtel – fc luzern 2:1

schöne spielzüge waren in der ersten hälfte der partie auf dem neuenburger kunstrasen so spärlich, wie die zuschauer auf den tribünen. besonders der leader aus luzern “glänzte” mit einem miserablen auftritt ohne biss, ohne kreativität und auch ganz ohne torchancen. xamax war klar besser, vermochte aber die auch nicht gerade vielen chancen nicht zu nutzen.

auch nach der pause wurde das spiel des leaders nicht besser. es fehlte an leidenschaft und ideen. erst als xamax durch einen doppelschlag in der 57. und 59. minute 2:0 in führung ging, erwachte das spiel der luzerner langsam aber sicher. weiterhin wurde torhüter bédénik nicht ernsthaft geprüft. schliesslich gelang paiva noch der anschlusstreffer, doch an der niederlage sollte das nichts mehr ändern. diese war auch total verdient, weil sich auch in der zweiten hälfte nicht viel am schlechten auftritt luzerns änderte. der vorsprung auf den zweitplatzierten dürfte nun auf einen zähler zusammenschrumpfen.

da schon am mittwoch das auswärtsspiel gegen den fcz ansteht, hat man im fringer-team nicht viel zeit, sich über die niederlage zu ärgern. bleibt zu hoffen, dass die tage dazwischen reichen, um vom lahmen pseudo-konterfussball wieder zurück zur offensiven ausrichtung zu finden.

daten

Neuchâtel Xamax – Luzern 2:1 (0:0)

Maladière. – 4221 Zuschauer. – SR Grossen. – Tore: 57. Gohou (Facchinetti) 1:0. 59. Omar Ismaeel (Flanke Paito) 2:0. 80. Paiva (Flanke Yakin) 2:1.

Neuchâtel Xamax: Bédénik; Geiger, Besle, Page, Paito; Mveng; Omar Ismaeel, Niasse, Nuzzolo, Facchinetti; Gohou (85. Kuljic).

Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Puljic, Lustenberger; Wiss (82. Koller), Renggli (71. Kukeli); Gygax (73. Pacar), Hakan Yakin, Ferreira; Paiva.

Bemerkungen: Xamax ohne Binya (gesperrt), Dampha und Gelabert (beide verletzt). Luzern ohne Ianu, Lukmon, Prager und Sorgic (alle verletzt). 71. Tor von Omar Ismaeel wegen Abseits nicht anerkannt. 77. Tor von Nuzzolo nicht anerkannt. Verwarnungen: 58. Yakin (Foul), 90. Veskovac (Foul).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.