wie revolutionär ist das apple iphone 4?

This changes everything. Again.
so steht es auf der apple website. aber ist dem tatsächlich so? die nzz – bzw. nico luchsinger – gibt sich wieder einmal kritisch. so wird beispielsweise johnny ive zitiert:

“Das neue iPhone ist so viel mehr als nur ein neues Produkt.”

und ich muss zugeben, solche ankündigungen nerven mich auch. es erinnert mich irgendwie an die präsentation des mercedes cls vor einigen jahren. damals sprach der mercedes-mann in jedem zweiten satz von den emotionen, die dieses auto wecken würde. tatsache ist: wenn es wirklich emotionen weckt, braucht man dies nicht zu sagen, der betrachter würde es ja auch so spüren. ist das iphone tatsächlich mehr als ein produkt, müssten das die user feststellen, nicht der hersteller oder designer.

Der Videochat werde “die Art, wie wir kommunizieren, für immer verändern”, wurde etwa behauptet.

auch das ist, wie der mann von der nzz feststellt, eine seltsame übertreibung: videotelefonie gibt es schon lange. dazu kommt, dass sie beim iphone vorerst nur im wirelessnetz funktioniert. das kann skype schon lange.

für mich ist das iphone 4 bislang eine überzeugendes gerät, mit gegenüber dem vorgänger in einigen bereichen deutlich verbesserten dingen. revolutionär ist es, vom display nun einmal abgesehen, aus meiner sicht nicht. zudem waren es in der vergangenheit vor allem die apps (z.b. evernote), die das iphone zum revolutionären gerät machten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.