gmc granite

so langsam könnte man echt auf den gedanken kommen, die da drüben in den usa hätten begriffen. nun bringt sogar gmc einen coolen kleinen concept car. also jene division von gm, die eigentlich nur für riesige, durstige und damit unzeitgemässe suv bekannt ist.

der gmc granite ist unglaubliche 4 meter und 10 zentimeter kurz. dafür ist er mit 1,78m ziemlich breit, aber das kommt immerhin den insassen in form von ellbogenfreiheit zugute. auch der antrieb ist schlau: ein 1,4 liter turbomotor mit 140 ps sitzt unter der recht eckigen haube.

so, jetzt müssen die gm-oberen das ding nur noch absegnen.wenn er nach europa kommt, undwenn er wirklich praktisch genau so gebaut wird, undwenn er noch ein bisschen mehr unter der haube (vielleicht als hybrid?) hat… könnte ich mir sowas vorstellen. i really like it.




14 Antworten auf „gmc granite“

  1. beschleunigung
    in einem wagen dieser grösse mag ich so zwischen 160 und 200 ps haben. da dies bei einem turboaggregat dieser grösse relativ simpel zu erreichen ist, bräuchte es nicht einmal mehr hubraum. cool wäre ausserdem ein vollhybrid, dessen elektromotor die hinterräder antreibt.

  2. immerhin …
    eine unverwechselbare Silhuette.
    Kommte der Wagen wirklich aus den USA oder wird er wie z.B. die kleinen chevis irgendwo in Fernost gekleistert?
    Der Innenraum ist etwas kitschig (also genau das, was ein echter Ami will), jedoch haben die Sitze was ansprechendes (nicht so dicke Fauteuils, die nur Platz brauchen).
    Ob der cw-Wert auch so tief ist wie seine Herstellkosten?

  3. globalisierung
    ich weiss nicht, in welcher welt Du lebst. ganz sicher nicht in meiner. 🙂 die zeit, in der ein vw aus deutschland und ein toyota aus japan kam ist definitiv längst vorbei. natürlich gibt es jeweils noch modelle, die tatsächlich in den stammwerken hergestellt werden.

    und vielleicht erklärst Du mal “kitschig”, scheint ja bezüglich interieurs Dein neues lieblingswort zu sein. 😉

    und hättest Du den text nur ansatzweise gelesen, wüsstest Du ja bereits, dass es sich beim granite um ein concept car handelt.

  4. deine Welt
    will ich dir nicht nehmen. tatsache ist jedoch, dass du in fernost kaum ein efrnöstliches Auto siehst, das irgendwo anders produziert wird als in fernost. Umgekehrt hingegen schon. Alles klar?

    Lass mir bitte meine Lieblingswörter, die sind ja bloss das echo auf deine Lieblingsbeiträge .. 🙂

  5. fernost
    grundsätzlich wird immer dort produziert, wo es günstig ist und wo man nahe am markt ist. es liegt deshalb auf der hand, dass toyota die toyotas für japan in japan baut.

    die chevys werden nicht in korea gebaut, weil chevrolet das lustig finden würde. der grund dafür ist, dass daewoo (inzwischen teil des gm-konzerns und als chevrolet bekannt) im bereich kleinwagen gegenüber sämtlichen us-amerikanischen gm-marken weitaus kompetenter ist. also macht es sinn, dort die kleinen fahrzeuge entwickeln und eventuell auch bauen zu lassen.

    was genau stört Dich daran?

  6. störend ist, dass
    die USA als Grossmacht und günstiger Produktionsstandort nicht selber in der Lage ist, aus dem Sumpf rauszukommen. Toyota baut Autos in den USA, BMW auch, nur Kleinwagen sollen die Amis nicht selber produzieren können. Mir egal, wer sich ruinieren will, soll das.

  7. kompetenz
    ich sagte ja, dass es in diesem fall eben nicht um kosten geht. es geht schlicht um die kompetenz, kleinwagen bauen zu können. nenn’ mir doch mal einen kleinwagen der letzten 30 jahre aus den usa, der mit der konkurrenz aus japan oder europa auf augenhöhe war.

    hm, vielleicht erkläre ich bald etwas ausführlicher, warum das so ist.

  8. faszinierend
    oben fragtest Du noch, wo der granite produziert werden soll. dann störtest Du Dich daran, dass “die USA als Grossmacht und günstiger Produktionsstandort nicht selber in der Lage ist, aus dem Sumpf rauszukommen.” und nun tust Du auf einmal so, als wüsstest Du, warum das so ist? und Du willst sogar einer meinung mit mir sein?

    nicht mal die svp fährt einen solchen zick-zack-kurs. ah doch, vielleicht schon. 🙂

  9. mit der SVP …
    bin ich mit dir einverstanden … die Frage ist nur, wo die SVP bei diesem Kurs ankommt.
    Aber solange es Dumme gibt, die dem Boot zu diesem zick-zack verhelfen, werden kaum Probleme gelöst, aber immerhin mal diskutiert.

    Du musst auch nicht alles so wörtlich nehmen, wie ich es schreibe, weil ich gern eine Gegenposition einnehme, um den andern aus der Reserve zu locken. So sieht man am besten, was der andere draufhat.

  10. im internet…
    Du musst auch nicht alles so wörtlich nehmen, wie ich es schreibe, weil ich gern eine Gegenposition einnehme, um den andern aus der Reserve zu locken.
    im internet nennen wir das “trollen”.

    Aber solange es Dumme gibt, die dem Boot zu diesem zick-zack verhelfen, werden kaum Probleme gelöst, aber immerhin mal diskutiert.

    1. dem boot braucht niemand zu seinem kurs zu verhelfen, das macht die svp schon selbst.
    2. es werden keine probleme gelöst, nur neue kreirt.
    3. die diskussion findet auf einem niveau statt, wo sie faktisch keine ist. bringt niemandem was.
    ah doch: stimmen für die svp.

  11. mann …
    ich bin fast voll mit dir einverstanden!

    Einzig in der Ausländerpolitik bin ich mit der SVP einig, mindestens wie ich das verstehe. Warum Blocher als Bundesrat nichts gescheites getan hat, bleibe aber mal offen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.