lexus lf-ch

die auto-beiträge mehren sich, es ist iaa zeit. 🙂 ich denke, dieses auto wird nicht sonderlich viel aufmerksamkeit bekommen, zu beschäftigt sind die deutschen medien mit “ihrem” sls. dabei ist der lexus lf-ch eine kleine sensation, stellt er doch (zumindest als concept car) den einstieg der premiummarke in den umkämpften markt der kompaktwagen dar.



schaut doch gut aus und vor allem recht seriennah. die jungs vom car magazine rechnen schon im sommer 2010 mit einer lancierung des serienautos. das würde dann bedeuten, dass wir das produktionsmodell im märz in genf bewundern könnten. steht das ch im namen also für confoederation helvetica? nein, das c steht für c-segment (golfklasse, das h für *hybrid.* warum steigt lexus überhaupt in dieses segment ein? mit a3 und 1er tummeln sich da schon die beiden grössten konkurrenten im europäischen markt. die verkaufszahlen sind die höchsten im premiumsegment, also wollen die japaner ein stückchen vom kuchen. selbstverständlich greift man gleich mit der preferierten waffe in den kampf ein: hybridantrieb. möglich, dass es gar keine diesel- und benzinvarianten geben wird.

Eine Antwort auf „lexus lf-ch“

  1. nicht schlecht
    immerhin kann man den grösseren Geschwistern (IS200 und IS 250) nachsagen, dass sie gute Kopien von Europäern waren. Wenn auch zu teuer.
    Wobei dieser lf.ch, wie er jetzt “gemalt” ist, wohl auch dem Frontantriebstaufel zum Opfer gefallen ist. Jedenfalls ähnelt er in der Architektur dem Klassendurchschnitt.
    Bin gespannt, was daraus wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.