apple 10.6 snow leopard kommt mir französisch vor

ich glaube, ab dem 24. august konnte man snow leopard vorbestellen. das habe ich dann am 26. august auch tatsächlich getan. am 27. august, also einen tag vor dem offiziellen release, bekam ich die email-bestätigung für den versand. cool, schliesslich ist vorfreude die schönste freude. doch auch über eine woche nach dem mail lag bei mir nichts dergleichen im briefkasten. irgendwann hat man das mit der vorfreude dann auch gesehen. wo bleibt mein os x 10.6? schliesslich rief ich bei apple an, wo mir eine nette dame “auskunft” gab. die post sei schuld, die sei von der grösse des auftrages erschlagen worden. seriously? und vor allem: wenn man das weiss, wieso kriege ich kein mail, in welchem mir genau das mitgeteilt wird? das car magazine beispielsweise schickt mir jedes mal ein infomail, wenn sich der versand des magazins aus irgendwelchen gründen verzögert. was soll’s, gestern, also genau 14 tage nach dem releasedatum und 15 tage nach der versandbestätigung, ist das brieflein dann bei mir eingetroffen.

beim öffnen staunte ich dann doch: le système d’exploitation le plus avancé au monde. réglé au millimètre. pack familial. das kam mir dann doch sehr französisch vor. war es ja auch. glauben die bei apple, bzw. dort wo das zeug verpackt wird, die schweiz gehöre zu frankreich. wohl etwas viel gaddafi-tv geschaut, hm? immerhin “merkt” die dvd natürlich sofort, dass es sich um einen deutschsprachigen computer handelt.

bei meinem macbook pro (2,93 ghz 4 gb) dauerte die installation übrigens 45 minuten, beim mac mini (1,66 ghz, 2 gb) etwa eine stunde und zwanzig minuten. also gut überlegen, ob man den mac wirklich gerade nicht benutzen will. ach ja: nach dem update hatte mein macbook pro plötzlich 38 gb freien speicher, vorher waren’s nur 27 gb. ich sag ja: snow leopard kommt mir französisch vor.

3 Antworten auf „apple 10.6 snow leopard kommt mir französisch vor“

  1. Speicherplatz
    Gemäss aktueller c’t-Ausgabe belegt Mac OS X10.6 weniger Platz, weil einerseits nur noch die Intel-Architektur unterstützt wird (der PowerPC Code fällt also weg) und andererseits werden die Programmfiles scheinbar komprimiert.

    Ein schönes Wochenende…

  2. Und:
    OS X gibt den Speicherplatz in Gigabyte an (statt in Gibibyte, die als Gigabytes bezeichnet werden – oder wars umgekehrt?), weshalb die Platten auch plötzlich grösser scheinen. Bei mir wurden durch die Installation ungefähr 20GB frei.

    Dass im Store auf apple.ch die französische Version als Standard ausgewählt wurde, hat mich auch gewundert, aber im Gegensatz zu dir habe ich wohl einfach besser aufgepasst was ich bestelle. 😛

    Aber geliefert wurde SnowLeopard bei mir nicht von der Post (die ist scheinbar ausnahmsweise mal unschuldig), sondern von irgend einem privanten Lieferservice (DPD oder sowas). Der Bote war übrigens der erste überhaupt, der mir eine Lieferung in den vierten Stock an die Wohnungstür brachte und nicht wie die Leute von der Post wenn ich nicht innerhalb 30s zur Haustür runtergerannt bin einfach eine Abholeinladung dagelassen hat. 😀

  3. merci
    @jörg: besten dank für den hinweis. das mit dem power pc wusste ich zwar. dass dadurch aber derart viel platz frei werden soll, ist schon erstaunlich.

    @immanuel: asche auf mein haupt. wegen der welschen version meine ich. 🙂 bei mir wirft die post manchmal auch abholungseinladungen rein, ohne vorher überhaupt geklingelt zu haben. dabei wohne ich nicht nicht mal im vierten stock. da der brief im briefkasten lag, der nur über die haustüre zugänglich ist, wurde der brief wohl durch die post zugestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.