fc zürich – fc luzern 4:0

der vollständigkeit halber hier noch ein paar worte zum spiel vom letzten samstag.

peinlich, peinlich: da spielen der tabellenzweite und der amtierende meister gegeneinander und es finden gerade einmal 10’300 den weg ins schöne letzigrund stadion? den fc vaduz wollte man ja schon zwangsrelegieren wegen seines kleinen anhangs…

der meister hatte das spiel sofort im griff, spielte die luzerner an die wand. besonders die mehrfachchance von gajic und aegerter musste die leuchten verunsichern. letzterer traf mit seinem distanzschuss die latte. nach einer viertelstunde drehte sich das geschehen auf einmal, nun spielten die blauweissen aus der zentralschweiz. paiva und seoane brachten den schwachen leoni in schwierigkeiten. doch tore wollten keine fallen. da änderte auch die zweite druckphase des fcz vor der pause nichts mehr.

nach dem unterbruch wieder das gleiche bild: der fc zürich begann stark. doch dieses mal sollte dieser zustand über die ganze halbzeit anhalten. nur noch selten sah man die luzerner im strafraum der zürcher. alphonse und hassli erzielten in der 61. und 62. jeweils nach einer schönen einzelleistung je ein tor. der eingewechselte vonlanthen erzielte ebenso ein tor, wie der sehr starke dusan djuric. sein freistoss über die mauer direkt ins hohe eck liess zibung keine chance.

vielleicht ist es gar nicht so schlecht, wenn man sich beim fc luzern wieder bewusst wird, dass das saisonziel ganz klar ligaerhalt heissen muss. wenn man dann “aus versehen” um die vorderen plätze mitspielt, wäre das natürlich umso schöner. mit einem sieg gegen direktkonkurrent st.gallen am samstag könnte man sich jedenfalls wieder in richtung tabellenspitze bewegen.

daten

Zürich – Luzern 4:0 (0:0)

Letzigrund. – 10’300 Zuschauer. – SR: Laperrière. – Tore: 61. Alphonse 1:0. 62. Hassli 2:0. 83. Vonlanthen 3:0. 93. Djuric 4:0.

Zürich: Leoni; Stahel, Tihinen, Rochat, Lampi; Aegerter, Gajic; Djuric, Abdi (73. Margairaz); Alphonse (85. Schönbächler), Hassli (77. Vonlanthen).

Luzern: Zibung; Zverotic (86. Etter), Seoane, Veskovac, Lustenberger (65. Frimpong); Renggli (84. Wiss), Kukeli; Ianu, Yakin, Ferreira; Paiva.

Bemerkungen: Zürich ohne Chikhaoui, Stucki und Barmettler, Luzern ohne Chiumiento, Diarra, Luqmon, Schwegler und Tchouga (alle verletzt). 10. Lattenschuss Aegerter. 30. Kopfball von Paiva an den Posten gelenkt. 89. Kopfball von Paiva an die Latte. Verwarnungen: 24. Alphonse (Foul). 32. Zverotic (Foul). 37. Lustenberger (Foul).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.