becherwerfer stellt sich freiwillig

aus der pressemitteilung des fc luzern:

Der “Becherwerfer” hat sich gestern Abend nach dem Spiel FC Luzern – GC freiwillig beim Sicherheitsverantwortlichen des FC Luzern Mike Hauser gestellt und den Vorfall zu tiefst bedauert. Nach seinen Angaben bewarf er den GC-Spieler Enzo Ruiz mit einem noch zu 1/3 gefüllten Getränkeplastikbecher Bier. Viele heute eingegangene E-Mails an die Adresse des FC Luzern bezeugen diesen Hergang. Der FC Luzern hat dem Fehlbaren ein sofortiges zweijähriges Stadionverbot ausgesprochen. Ueber die Höhe der Busse an den “Becherwerfer” wird nach dem Urteil der Disziplinarkommission der Swiss Football League entschieden.

Der FC Luzern verurteilt diesen Vorfall aufs Schärfste, respektiert und begrüsst jedoch das Einsehen des Fehlverhaltens und freiwillige Stellen des Werfers.

immerhin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.