turn-by-turn navigation von navigon

der herr leu hat das ofenfrische iphone-navi von navigon getestet und dazu gleich ein iphone-video erstellt. das scheint tatsächlich eine echte alternative zu einem tragbaren navigationsgerät zu sein. pflicht ist allerdings eine halterung und die verbindung zum bordnetz, sonst ist das ganze vor der “sie haben das ziel erreicht”-ansage schon zuende. nett ist auf jeden fall auch das video-feature des iphone 3g s, auch wenn dieses schon lange an bord hätte sein müssen. das bild ist recht gut, die klangqualität ebenso.

5 Antworten auf „turn-by-turn navigation von navigon“

  1. iPhone
    hi amade

    also ob das teil wirklich der verkausschlager wird… wer gesund denkt, wird es wohl kaum kaufen wenn er bereits ein 3g hat…

    p.s. die kommentarfunktion auf deiner seite mutiert ja zur reinsten schickane… rechnen, farben schreiben… 😉

    gruss, tom

  2. gesund
    da ich nur einen einjährigen vertrag habe, drängt sich das neue gerät auf. ausserdem ist die höhere geschwindigkeit sicher nicht schlecht, die längere akkulaufzeit gefällt mir ebenfalls. der kompass scheint gute dienste zu leisten. und alles andere kennt man ja vom 3g, mit dem ich nun schon ein jahr lang sehr zufrieden bin.

    und: wenn Du Dich registrierst und die daten speicherst, fällt das alles weg. ausser das kommentar-schreiben natürlich. 😉

  3. krank
    >wer gesund denkt, wird es wohl kaum kaufen wenn er bereits ein 3g hat…
    wer dafür auf ein navi verzichtet bekommt das 3G S mit vertrag beinahe oder ganz gratis. und wenn man – wie ich – oft mit dem natel fotos macht lohnt sich der wechsel alleine schon wegen der besseren kamera. ausserdem wird es bald spiele geben, die auf dem 3G S viel besser aussehen und laufen als auf dem 3G, und auch “normale” apps werden von dem schnelleren prozessor profitieren.

    und zuletzt hat das 3G jetzt noch einen einigermassen akzeptablen wiederverkaufswert.

    >p.s. die kommentarfunktion auf deiner seite mutiert ja zur reinsten schickane… rechnen, farben schreiben…
    ziel davon war, dumme kommentare zu verhindern. scheint aber nicht zu funktionieren, amadé sollte wohl zusätzlich noch einen kurzen IQ-test einbauen 😛

  4. iq
    amadé sollte wohl zusätzlich noch einen kurzen IQ-test einbauen 😛
    besser nicht. am ende könnte ich meine eigenen beiträge nicht mehr kommentieren. 😉

    ja, das mit dem navi hat bestimmt was. 105 franken für ein navi mit ganz europa ist doch mal eine ansage. ein anständiges tomtom kriegst Du kaum unter 350.-.

  5. Roadee
    Unterdessen gibt’s ja eine ganze Reihe von Navis im Appstore. Besonders cool finde ich Roadee. Das bietet zwar keine 3D-Ansicht (zumindest hab ich in meinem kurzen Test keine gefunden), dafür kostet es nur 2.20 CHF und verwendet als Datenquelle OpenStreetMap.org; Fehler kann man also gleich selber korrigieren 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.